Über2018-10-19T16:14:41+02:00

Ich könnte schreiben, dass ich selbst schon immer gelesen und seit frühster Kindheit Geschichten für die Familie geschrieben habe – so ist es aber nicht.

Ich habe aber in meiner Kindheit viel vorgelesen bekommen, mir gerne Geschichten angehört, Abenteuer nachgespielt und weitergesponnen.

Als Teenager beschränkte sich mein Lesen auf  Lektüreschlüssel für den Deutschunterricht.

Nach dem Abitur ging ich ein Jahr als Au-Pair nach Irland. Dort besuchte ich einen Kurs an der Community School: „Making Words Work“ – eine Schreibwerkstatt bei der wunderbaren Kinderbuchautorin Bernadette Leach. So kam ich zum Schreiben und bin dort seitdem auch geblieben. Es ist großartig mit Wörtern in andere Welten zu reisen.

Die Begeisterung fürs Lesen wurde durch den siebenjährigen Jungen der Gastfamilie geweckt. Mehrere Regale voller Kinderbücher (Klassiker sowie aktuelle Literatur), zwei Ausflüge die Woche in die Bibliothek, um stapelweise neue Bücher auszuleihen und seine eigene Begeisterung für Geschichten waren einfach ansteckend. So hatte ich ziemlich schnell selbst stapelweise Bücher in meinem kleinen Zimmer und musste schweren Herzens jede Menge Bücher zu einem Secondhand-Book-Shop zurück bringen, um mit nur einem Koffer voller Bücher nach Deutschland zurückzukehren.

2009-2012
Studium an der Heinrich-Heine-Universität (Bachelor of Arts: Englische Literatur-, Kultur- und Sprachwissenschaften)

Seit 2011
freiberufliche Dozentin für Kreatives Schreiben und Literaturvermittlung

Seit 2012
Volontärin in Teilzeit bei LAG Jugend und Literatur NRW e.V.
Abgeschlossene Weiterbildung zur Lese- und Literaturpädagogin BVL

Seit 2015
Weiterbildung zur Diplom-Medienpädagogin (ARS)

Seit 2016
Bildungsreferentin in Vollzeit bei LAG Jugend und Literatur NRW e.V.

Seit 2017
in Elternzeit

Aus gegebenem Anlass (Elternzeit mit eigenem Buchfresserchen) beschäftige ich mich zur Zeit verstärkt mit Büchern für die Kleinsten. Es gibt ein riesen Angebot, verwirrende Altersangaben und man weiß gar nicht, womit man anfangen soll.

Wörter.Wunder.Kinder möchte vor allem anderen Eltern die Möglichkeit zum Austausch und eine Plattform für Informationen bieten. Die Wichtigkeit frühkindlicher Leseförderung ist vielen nicht bewusst.

Denn Bücher und Kinder sind wahre WörterWunder. Menschen eignen sich nie wieder in solch einer Geschwindigkeit und Präzision Sprache an, wie in den ersten Lebensjahren. Hat das Kind also die erste Hürde des Spracherwerbs genommen, kann es den Geschichten in Büchern folgen und sie verstehen. Dadurch stehen ihm die Türen zu dieser und anderen Welten offen, es kann sich Wissen aneignen und seine Fantasie spielen lassen.

Bücher und Geschichten sollen das Kind neugierig machen – Neugier ist der Antrieb für fortwährende Wissbegierde und somit auch ein Schlüssel zu Erfolg und Zufriedenheit.

Wörter.Wunder.Kinder gibt Eltern, Erzieherinnen und Interessierten die Möglichkeit sich über aktuelle Bücher für Kinder bis zum Vorschulater und frühkindliche Leseförderung zu informieren (zum Bücher-Blog!).

Hier einige interessante externe Links zum Thema Leseförderung und Literaturvermittlung. Dort finden Sie ebenfalls Projekte rund ums Buch für alle Altersklassen und weiterführende Informationen.

www.bundesverband-leseförderung.de  Informationen rund um die Leseförderung

www.jugendstil-nrw.de  LAG Jugend und Literatur NRW e.V. – Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 27, Fortbildungen und Weiterbildung Literaturpädagogik für Multiplikatoren

www.biss-sprachbildung.de  Broschüre zum Dialogischen Vorlesen und weiterführende Informationen zum Thema Sprachförderung

www.lesestart.de  Deutschlands größtes Sprach- und Leseförderprogramm für alle Altersstufen, Infobroschüren

www.stiftunglesen.de verschiedene Programme zur Förderung von Lese- und Medienkompetenz

www.lesen-in-deutschland.de Projekte und Initiativen rund ums (Vor-)Lesen; Forschungs- und Fachbeiträge

Einige Verlage unterstützen meine Arbeit mit aktuellen Büchern aus ihrem Programm.

Vielen Dank an:

Ich könnte schreiben, dass ich selbst schon immer gelesen und seit frühster Kindheit Geschichten für die Familie geschrieben habe – so ist es aber nicht.

Ich habe aber in meiner Kindheit viel vorgelesen bekommen, mir gerne Geschichten angehört, Abenteuer nachgespielt und weitergesponnen.

Als Teenager beschränkte sich mein Lesen auf  Lektüreschlüssel für den Deutschunterricht.

Nach dem Abitur ging ich ein Jahr als Au-Pair nach Irland. Dort besuchte ich einen Kurs an der Community School: „Making Words Work“ – eine Schreibwerkstatt bei der wunderbaren Kinderbuchautorin Bernadette Leach. So kam ich zum Schreiben und bin dort seitdem auch geblieben. Es ist großartig mit Wörtern in andere Welten zu reisen.

Die Begeisterung fürs Lesen wurde durch den siebenjährigen Jungen der Gastfamilie geweckt. Mehrere Regale voller Kinderbücher (Klassiker sowie aktuelle Literatur), zwei Ausflüge die Woche in die Bibliothek, um stapelweise neue Bücher auszuleihen und seine eigene Begeisterung für Geschichten waren einfach ansteckend. So hatte ich ziemlich schnell selbst stapelweise Bücher in meinem kleinen Zimmer und musste schweren Herzens jede Menge Bücher zu einem Secondhand-Book-Shop zurück bringen, um mit nur einem Koffer voller Bücher nach Deutschland zurückzukehren.

2009-2012
Studium an der Heinrich-Heine-Universität (Bachelor of Arts: Englische Literatur-, Kultur- und Sprachwissenschaften)

Seit 2011
freiberufliche Dozentin für Kreatives Schreiben und Literaturvermittlung

Seit 2012
Volontärin in Teilzeit bei LAG Jugend und Literatur NRW e.V.
Abgeschlossene Weiterbildung zur Lese- und Literaturpädagogin BVL

Seit 2015
Weiterbildung zur Diplom-Medienpädagogin (ARS)

Seit 2016
Bildungsreferentin in Vollzeit bei LAG Jugend und Literatur NRW e.V.

Seit 2017
in Elternzeit

Aus gegebenem Anlass (Elternzeit mit eigenem Buchfresserchen) beschäftige ich mich zur Zeit verstärkt mit Büchern für die Kleinsten. Es gibt ein riesen Angebot, verwirrende Altersangaben und man weiß gar nicht, womit man anfangen soll.

Wörter.Wunder.Kinder möchte vor allem anderen Eltern die Möglichkeit zum Austausch und eine Plattform für Informationen bieten. Die Wichtigkeit frühkindlicher Leseförderung ist vielen nicht bewusst.

Denn Bücher und Kinder sind wahre WörterWunder. Menschen eignen sich nie wieder in solch einer Geschwindigkeit und Präzision Sprache an, wie in den ersten Lebensjahren. Hat das Kind also die erste Hürde des Spracherwerbs genommen, kann es den Geschichten in Büchern folgen und sie verstehen. Dadurch stehen ihm die Türen zu dieser und anderen Welten offen, es kann sich Wissen aneignen und seine Fantasie spielen lassen.

Bücher und Geschichten sollen das Kind neugierig machen – Neugier ist der Antrieb für fortwährende Wissbegierde und somit auch ein Schlüssel zu Erfolg und Zufriedenheit.

Wörter.Wunder.Kinder gibt Eltern, Erzieherinnen und Interessierten die Möglichkeit sich über aktuelle Bücher für Kinder bis zum Vorschulater und frühkindliche Leseförderung zu informieren (zum Bücher-Blog!).

Hier einige interessante externe Links zum Thema Leseförderung und Literaturvermittlung. Dort finden Sie ebenfalls Projekte rund ums Buch für alle Altersklassen und weiterführende Informationen.

www.bundesverband-leseförderung.de  Informationen rund um die Leseförderung

www.jugendstil-nrw.de  LAG Jugend und Literatur NRW e.V. – Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 27, Fortbildungen und Weiterbildung Literaturpädagogik für Multiplikatoren

www.biss-sprachbildung.de  Broschüre zum Dialogischen Vorlesen und weiterführende Informationen zum Thema Sprachförderung

www.lesestart.de  Deutschlands größtes Sprach- und Leseförderprogramm für alle Altersstufen, Infobroschüren

www.stiftunglesen.de verschiedene Programme zur Förderung von Lese- und Medienkompetenz

www.lesen-in-deutschland.de Projekte und Initiativen rund ums (Vor-)Lesen; Forschungs- und Fachbeiträge

Einige Verlage unterstützen meine Arbeit mit aktuellen Büchern aus ihrem Programm.
Vielen Dank an: